Verein zur Förderung der angewandten Gerontologie e.V. (VFG)

Der Verein:

Der Verein zur Förderung der angewandten Gerontologie e.V. (VFG) ist ein gemeinnütziger Verein  und wurde 1992 gegründet. Der Verein beschäftigt sich insbesondere mit den Bereichen Altenbildung, Partizipation und Kultur. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Projekte, meist gemeinsam mit dem Fachgebiet Soziale Gerontologie am Fachbereich Sozialwesen der Universität Kassel durchgeführt. Ausserdem wurden weitere Kooperationspartner einbezogen, um die Projekte erfolgreich durchführen zu  können.

Hauptbetätigung des VFG ist die Durchführung von regionalen und internationalen Projekten insbesondere in den Bereichen Fort- und Weiterbildung und Forschung (zuletzt "Das Altern der neuen Alten“ und "Transnational und translational" - wissenschaftliche Analysen zum Altern in Russland und Bulgarien), Freiwilliges Engagement, Intergenerativität, Lebenslauf und Biographien (zuletzt Projektentwurf "Europäische Biografien"). Aktive Mitglieder der Vereins sind u.a. Sozial- und Naturwissenschaftler und Praktiker aus dem gerontologischen Arbeitsfeld.

Der VFG publiziert eine Buchreihe, die Kasseler Gerontologischen Schriften. Seit Gründung wurden ca. 50 Bände zu gerontologischen Themen veröffentlicht, darunter Texte, die sich mit der Fortbildung für Senioren in Europa beschäftigen und Verlauf und Ergebnisse von mehreren internationalen Lernpartnerschaften beinhalten.

Der Vorstand:

    Dr. Fred Karl, emeritierter Universitätsprofessor für Soziale Gerontologie
    Kassel/Berlin

    Themen: demographischer Wandel (bisher Beratung von Bürgermeistern, Dezernenten und Seniorenreferenten zum Altern in der Kommune - u.a. die partizipative Schauenburg-Studie und die Auswertung der Seniorenbefragung von Eschborn, Freiwilliges Engagement.
    Mitglied in diversen Beiräten, zuletzt im Bundesmodellprogramm "Erfahrungswissen für Initiativen" (EFI/Seniortrainerinnen), intergenerative Projekte, Lebenslauf und Biographien (zuletzt Projektentwurf "Europäische Biografien"), gerontologische Forschung (zuletzt "Das Altern der 'neuen Alten'” und "Transnational und translational" - wissenschaftliche Analysen zum Altern in Russland und Bulgarien),
    Herausgeber der Buchreihe "Soziale Gerontologie" im LIT-Verlag Berlin/Münster.

    Dr. Hans Friedrich, Dipl. Physiker

    Mario Wiegel, Diplom-Sozialgerontologe

[VFG - Home] [Verein] [Publikationen] [Projekte] [Links] [Impressum]